Hände können als Köpfe gedacht werden, solang auch das Knie zum Ellbogen werden darf. Wahrnehmungsmöglichkeiten des menschlichen Körpers stehen in der Werkserie ‘KÖRPERSPIEL‘ im Mittelpunkt. Die Aufmerksamkeit wird durch das Fehlen eines Kopfes nicht auf die Person gerichtet, welche sich tänzerisch bewegt, sondern auf den Körper mit dem sie dies tut.