Hat eine Ausstellung, die keinen Publikumsverkehr verzeichnet und in der es außerdem nichts zu sehen gibt, überhaupt irgendeine Gültigkeit, oder erlangt sie diese erst durch öffentliche Anerkennung? Wir fragen uns inwieweit die Kunstinstitutionen unsere Kultur erschaffen und inwiefern sie unsere Kultur für ihre eigene Existenz benötigen. Gestützt von einem Laib Käse steht die Exportversion der Linzer Kunsthalle in den Schweizer Alpen. Beide, Kunst wie Käse, gelten als Kulturgut. Es sind Güter mit denen sich ein Land oder eine Region identifizieren.

Geimeinschaftsprojekt in Zusammenarbeit mit Clara Boesl und Pia Mayrwöger

66 x 100 cm

https://kunsthallelinz.wordpress.com/portfolio/pia-mayrworger-melanie-moser-karl-brosl-das-wesen-des-fundaments/